mal kucken (23.04.2014)

web

sehenswerte videos, clips, trailer, bilder, gifs, zeugs & dinge … wer was schönes findet, bitte an den tunfisch (den mit h) schicken.

danke.

Weiterlesen

xkcd: phone alarm

(xkcd)

die neue adac-motorwelt ist da (05)

adac_motorwelt_05

klick > gross, meldung u.a. süddeutsche.

tweet des tages: tagesschau

tweet_tagesschau

(twitter)

die telekom-situation, teil 10

t_offlinehallo liebe telekom, ich bins mal wieder. obwohl ich jetzt schon weiss, dass du mich aus dieses mal ignorieren wirst, möchte ich dir trotzdem ein paar zeilen widmen.

heute ist dienstag der zweiundzwanzigste. es ist kurz nach mittag und auf unserer t-online-uhr-des-bereits-verbrauchten-internet-traffics™ stehen bereits weit über 82 gigabytes.

das ist doof, denn in naher zukunft möchtest du uns deswegen längst den datenhahn abgedreht haben, so dass wir bis zum nächsten ersten fast nur noch twitter-nachrichten und maximal e-mails empfangen könnten. 

das wäre auch doof für all die mediatheken, youtube, die vielen podcasts oder auch solche zusatzdienste wie watchever oder googles online videothek, die wir seit kurzem richtig doll gut finden. die paar gigabytes traffic für den zweiten hobbit film (smaugs einöde), den wir uns gestern abend für fünf euros virtuell ausgeliehen haben, den habe ich ehrlich gesagt zu den 82 gigabytes garnicht erst dazuaddiert – du würdest dich ja doch nur ärgern.

leider hast du, liebe telekom, uns noch immer keinen preis genannt (obwohl wir dich schon mehrere male gefragt habe), zu dem du auch in zukunft noch bereit wärst, uns weiterhin das tun zu lassen, was wir tun möchten, so oft und so lange wir das tun wollen würden.

ich muss gestehen, liebe telekom, ich würde schon gerne wissen, weshalb du unser geld nicht haben möchtest. ich habe vorsichtshalber mal daran gerochen – es stinkt auch nicht mehr als das anderer leute. glaube ich zumindest, denn ich weiss leider nicht, wie das geld anderer leute riecht.

jedenfalls, liebe telekom, deswegen (nicht nur, aber auch) finden wir dich ehrlich gesagt ziemlich scheisse.

mittagsgedanken: das wesen der dinge

politik ist heutzutage so komplex und undurchsichtig, es wäre im alltag mindestens hilfreich, würden sich die bezeichnungen der parteien an ihren tatsächlichen inhalten und dem verhalten des jeweiligen spitzenpersonals orientieren. das könnte beispielsweise so aussehen:

christlich demokratische union deutschlands (cdu). abgesehen vom deutschland ist das glatter etikettenschwindel, viel passender wäre da zum beispiel:
denkfauler abnickverein der merkel’schen erfüllungsgehilfen (dame).

christlich-soziale union in bayern e. v. (csu). jetzt mal ernsthaft, wenn das durchschnittlich denkbegabte csu-mitglied den begriff “sozial” auch nur hört rollen sich dem doch spontan sämtliche fussnägel hoch, oder? weitaus ehrlicher wäre da beispielsweise:
anachronistische bajuvaren betonschädel fraktion (abbf).

sozialdemokratische partei deutschlands (spd). viel weiter kann man sich von der realität mit gerade mal drei worten nicht entfernen. immer dann, wenn es in den letzten jahren zu gravierendem sozialabbau kam oder die grundrechte ernsthaft in gefahr waren, welche partei war da wohl immer ganz vorne mit dabei? daher:
asozialdemokraten (aspd), verräterpartei oder auch die unwählbaren.

bündnis 90/die grünen. wer oder was dieses “bündnis 90″ sein soll, dürfte heute kaum noch jemanden interessieren, ebenso wenig hat das gemeine wahlvolk eine realistische vorstellung vom programm dieser partei – ich würde wirklich gerne wissen, wie es zu der weit verbreiteten fehleinschätzung kam, nach der die günen eine linke partei sind – das sind sie ganz bestimmt nicht. eine deutlich passendere beschreibung wäre:
verein der egoistischen besserverdiener, geistig unflexiblen studienräte und passionierten dauernörgler (ebguspd e.v.).

die linke. gestartet als outgesourcetes soziales gewissen der spd ist man – unbrauchbarem spitzenpersonal sei dank –  auf bundesebene mittlerweile in der bedeutungslosigkeit abgesoffen. wer kann spontan die namen der parteivorsitzenden und ihre wichtigsten positionen nenen? eben. kaum noch einer. die linke, oder besser:
gut gedacht, schlecht gemacht.

alternative für deutschland (afd). ich frage mich ja seit anbeginn dieser partei, wie jemand so beschränkt sein kann, ernsthaft diesen anti-sozialen, europa-hasseenden klugscheisser-verein der ewig unzufriedenen wählen zu wollen. vielen dank an holger klein, der das wesen dieser partei wunderbar auf den punkt gebracht hat:
schnullernazis (igitt).

freie demokratische partei (fdp). dieses relikt aus der bösen alten zeit schimmelt derzeit weit unter dem radar noch immer vor sich hin.
fdp – die untoten.

piratenpartei. ich kann mich an kein politisches projekt (experiment?) erinnern, das so vielversprechend gestartet war, um nach anfänglichen riesigen erfolgen genauso schnell an der mangelhaften qualität einzelner mitglieder in nahezu jeglicher beziehung zu scheitern.
schwarmdemenz deluxe.

sonntagsfrage, update

sonntagsfragewillkommen zurück zur gemittelten sonntagsfrage – und wie sie sehen, sehen sie nix.

angela merkel soll gerüchtehalber immernoch kanzlerin sein und obwohl sie seit monaten nahezu komplett abgetaucht ist, liegt ihr wahlverein stabil über vierzig prozent. dieselbe stabilität, wenn auch mit gegenteiliger ausrichtung, legen die ehemaligen sozialdemokraten an den tag, die auch in dieser woche nichts unversucht lassen, in der wählergunst noch tiefer zu sinken. volkspartei – löööl.

die sogenannte parlamentarische opposition wiederum ist in der öffentlichen wahrnehmung de facto nicht (mehr) vorhanden, ein umstand, der mindestens mitschuld daran sein dürfte, dass die europa-feindlichen rechtsaussen-populisten drohen, sich dauerhaft oberhalb der fünf-prozent-hürde einzunisten.   Weiterlesen

Follow

Erhalte jeden neuen Beitrag in deinen Posteingang.

Schließe dich 67 Followern an