mal kucken: woche 09/17

diese war eine woche voller erkenntnisse.

kw_09

erstens. handelsübliche krankenhausnotaufnahmen stehen in der liste der surrealen orte mit latentem gruselfaktor weit über dem wartebereich eines zollamtes – und der hat es schon in sich.

zweitens. was mir am handelsüblichen sprechgesang nicht gefällt ist meist gar nicht mal der sprechgesang als solcher, sondern vielmehr diese hierzulande heimischen … nunja … „künstler“, die nicht nur aussehen, als wären sie beim vorsprechen für die zweitbesetzung von mtv raps aussortiert worden, sondern auch – und das wiegt schwerer noch – selbst dann keinen halbwegs korrekten deutschen satz in ein mikrofon sprechen können, wenn man ihnen dann freiwillig zuhören wollte. ja, meine schachtelsätze sind die besten.

drittens. dudelsackmusik (samt all ihre artverwandten) kommt direkt aus der hölle – sie wurde dort rausgeworfen. zu recht.

doch genug von all dem ungemach, sörfen sollt ihr dorten:

deeds&bstarformarsfringesstellar, making, dashcam, claw, oscars, cars, between, crypt, kong, prank, nuss, block, tampon, mindhunter, fenn, g2, win, dark, bright, broken, alien, frame, astronaut, unpublished, satan, february, liedchen, sync, t2, depp5, pizza, fail, naneselbstfindung, sneaker, gif, phoenix, chicken.

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter unterhaltung abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s