mal kucken: woche 27/17

herzlich willkommen zum allsonntäglichen wochenrückblick.

für mich persönlich war die woche gefühlt sehr kurz, was an der – glücklicherweise inzwischen sehr seltenen – nachtarbeit liegen dürfte, deren kompensation mir mit fortschreitendem alter leider immer weniger gut gelingt.
schon früher, damals™ mit mitte zwanzig, als das tagsüber-schlafen noch kein problem war, war das schon so: nachts geht das leben regelrecht an mir vorbei, ich bekomme nicht wirklich viel mit, informationen dringen von aussen nur sehr langsam in meine realitätsblase.

letzten sonntag hat die deutsche fussballherrennationalmannschaft (schönes wortgebilde) den confed cup gewonnen – und ich weiss gar nicht, wen dieses komplett überflüssige dings  heute noch interessiert – weg damit.

die politische kaste in diesem land ist entweder so dumm und beschränkt, dass sie sich von der atomindustrie komplett über den tisch ziehen lässt.
oder.
die politische kaste in diesem land verspricht sich erhebliche persönliche vorteile davon, dass sich die atomindustrie für lächerliche vierundzwanzig milliarden euros aus jeglicher verantwortung für den atommüll, dessen lagerung uns noch viele jahrhunderte beschäftigen wird, freikaufen kann.
so oder so.
so oder so, der steuerzahler darf sich warm anziehen – was folgerichtig solchen gestalten wie dem hoeness und gesinnungsgenossen naturgemäss ziemlich egal sein dürfte. nunja.

und g20 natürlich. achherrje. was soll man dazu noch sagen, ausser vielleicht:
ich habe weder verständnis für diese polizisten, die auf friedlich demonstrierende männer, frauen und kinder (!) einprügeln, noch für diese arschlöcher, die autos anzünden und öffentlichen raum auf kosten der allgemeinheit in ein verficktes schlachtfeld verwandeln. was stimmt mit all diesen pennern eigentlich nicht?!
die polizisten, die sich anständig verhalten haben – und das dürften die allermeisten sein – tun mir wirklich leid. für die paar kröten im monat zwischen allen fronten und schuld an allem, das ist echt scheisse.
die vielen friedlichen demonstranten, die zurecht darauf hingewiesen haben, dass hier von staatlicher seite massiv bürgerrechte eingschränkt wurden, respekt.
wer weiss, vielleicht zieht so eine veranstaltung einfach die gewaltbereiten deppen an, wie ein fussballspiel hooligans oder scheisse die fliegen.
bleibt die frage, wozu diese – auch ohne krawall schon viele millionen euros verschlingende veranstaltung – eigentlich gut sein soll. ist es in zeiten funktionierender video-chat-programme wirklich noch notwendig, sich solche gestalten wie trump oder erdogan einzutreten? ich glaube nicht.

so, zeit für feingesörftes:

peter tauber, g20, petya, laura, zach, mad, netz, leo, glücksrad, model3, puddles, queen, cdu, alb, ramones, atomic blonde, room 104, jugend, box, warning, serdar, hassprediger, change, fail.

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter unterhaltung abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s